BGM – Gesundheitsmanagement

BGM bedeutet betriebliches Gesundheitsmanagement. Im betrieblichen Gesundheitsmanagement geht es um die Gestaltung, Lenkung und Entwicklung betrieblicher Strukturen und Prozesse. Idealer Weise tragen Strukturen und Prozesse zur individuellen und team-/abteilungsübergreifenden Motivation und Stärkung bei.

Ein bewährtes Verfahren ist die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung. Es dient der Aufnahme der aktuellen Sitution im Team, in der Abteilung und im Unternehmen. Anhand der dokumentierten aktuellen Situation werden die Aspekte gewürdigt, die gut laufen.

Für Themen der Neuausrichtung und Veränderung werden realistische Massnahmen definiert. Eine Validierung der Massnahmen findet nach ca. 8 Monaten.

Das Ergebnis dieses Vorgehens bedeutet i.d.R. eine individuelle und team-/abteilungsübergreifende Stärkung der Leistungskraft und Motivation.